Archiv 2016

Oberammergau: tolles Mountainbike-Fest und Sieg für Uwe Hardter

Einer hatte so richtig gute Beine an diesem Sonntag: Uwe Hardter (Texpa Simplon), der Vorjahressieger und Gesamtsieger der Challenge 2015, drehte mächtig auf und konnte sich bereits am ersten Berg von seinen Konkurrenten absetzen. "Es war ein höllisch schnelles Rennen auf einer super Strecke - ich hatte heute hervorragende Beine und konnte mich schon früh absetzen. Dann hab´ ich mein Ding durchgezogen - und es hat gereicht!", so der Marathon-Sieger im Ziel.
Es hat sogar so locker gereicht, dass er dem Straßenprofi und Lokalmatador Lukas Meiler (Team Vorarlberg) satte neun Minuten abnehmen konnte und als einziger unter der magischen 3-Stunden-Grenze blieb. "Der Uwe war einfach schneller heute", so Lukas Meiler im Ziel, der über seinen zweiten Rang hochzufrieden war. Den dritten Platz holte sich Dominik Schwaiger von Medsport.eu.

Damensiegerin des Marathons: Silke Ulrich

Ähnlich souverän wie der Herrensieger drehte Silke Ulrich (Herzlichst Zypern) ihre Runden und finishte nach 3:25 Stunden mit fast einer Viertelstunde Vorsprung auf Paulina Wörz (Auto Brosch Kempten. Rang drei ging an Katharina Alberti (Texpa Simplon).

Schnelle Rennen auf der Mittel- und Kurzdistanz

Die 52-Kilometer-Mittelstrecke rockte der Österreicher Stefan Paternoster (Team Alptraum) in Rekordzeit: Nach nur 2:11 Minuten hatte der Pfronten-Sieger die Distanz mit immerhin 1650 Höhenmetern abgespult und damit Quirin Schmölz (Sport Haschko) fünf Minuten abgenommen. Nach weiteren drei Minuten rollte Sebastian Wagner (Zwillingscraft) über die Ziellinie.



Nadine Rieder (AMG Rotwild) ließ ihren Konkurrentinnen nicht den Hauch einer Chance: Mit elf Minuten Vorsprung verwies sie Altmeisterin Birgitt Hühnlein (RC Allgäu/Troll Wheels) und Katja Walz (Medsport.eu) auf die Plätze.



Nur etwas über eine Stunde brauchte Paul Duckeck (TSV Benediktbeuern) für die 30 Kilometer der Kurzdistanz. Das Stockerl komplettierten Lokalmatador Tobias Reiser (Focus) und Andreas Storf vom Team WNT Radhaus.



Sarah Marquardt (RC Concordia Burggen) siegte im Damenrenn der Kurzstrecke und distanzierte die junge Leoni Fend (Bike Junior Team) und Pamela Spindler (Kindergarten Kunterbunt).



Newsletter

immer top informiert!

- Streckeninfo, Aktionen, Angebote, Gewinnspiele, uvm.

Sponsoren