Archiv 2011

Perfekte Bike-Action beim Feneberg-MTB-Marathon in Oberstdorf:
Andreas Strobel und Bianca Purath siegen auf der Langstrecke

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss! So wurden die knapp 500 Teilnehmer des letzten Rennens der Ritchey-Mountainbike-Challenge in Oberstdorf mit einem perfekten Bike-Tag belohnt: Sonne satt, ein strahlend blauer Himmel mit Temperaturen um 25 Grad in mitten der beeindruckenden Bergkulisse ließen die Biker-Herzen höher schlagen.

Spiel, Spaß und Spannung bis zum letzten Meter

newsbild

Ein Cocktail aus Adrenalin und Laktat machte den 13. Feneberg-MTB-Marathon für die Fahrerinnen und Fahrer zu einem großen Bike-Abenteuer. Denn so schön, wie sich Trails und das beinahe kitschige Alpenpanorama den Fahrern und Fans präsentierten, so hart war auch der Kurs. Steigungen von über 25 Prozent und die steile Tragepassage am Fellhorn forderten schon den ganzen Helden. Auch bergab mussten die Piloten immer wieder ihre Grenzen ausloten: im Wechsel führte die Strecke durch tiefen, lockeren Schotter, über steile, nasse Bergwiesen und durch felsige, verblockte Trailpassagen. So viel grandiose Bike-Action gibt es selten in einem Rennen, davon können viele andere Bike-Locations nur träumen!

Strahlende Gesichter auf dem Podium

newsbild

Die großartige Stimmung konnte man auch auf den Gesichtern der Top-Fahrer erkennen. Auf dem Podium wurde viel gelacht und die Platzierungen gefeiert. Auf der 63-km-Marathonstrecke siegte Bianca Purath (Team Rothaus-Poison-Bikes/Hochschwarzwald) mit 3:41:57 vor Barbara Kaltenhauser (Corratec World Team - 3:43:35) und Kristina Weber (Mountain Heros - 3:49:31).

newsbild

Bei den Herren kam Dauersieger Andreas Strobel mit zweieinhalb Minuten vor dem Zweitplatzierten ins Ziel. "Am ersten Berg hab ich noch gezweifelt, weil die anderen ziemlich stark angefangen haben, aber dann hab ich gemerkt, dass heute mehr drin ist. Ich mag`s, wenn die Trails wie heute trocken sind, außerdem trage ich mein Bike gerne - im Gegensatz zu den anderen -, was mir dann bei der Tragepassage entgegen kam", kommentiert Strobel seinen ersten Platz grinsend.

1. Andreas Strobel (Centurion Vaude, GER) 3:00:26
2. Christian Scheidawind (Texpa-Simplon, GER) 3:03:01
3. Guido Thaler (Craft - Rocky Mountain, AUT) 3:05:46
4. Daniel Jung (Mountain Heroes, ITA) 3:06:20
5. Stefan Wagener (Scott Team Wein) 3:07:15

Florentine Striegl, Oberstdorf 2012, Foto: Sportograf

Den Sieg auf der 52-km-Kurzstrecke fuhr Florentine Striegl (Team RSC AUTO BROSCH Kempten) mit 2:49:24 nach Hause, während bei den Männern Frank Demuth (Team Radsport Breitner) die Strecke als Schnellster in 2:04:12 absolvierte.

Auf der Hobbyrunde gewann Pia Weiner (RLSC Holzkirchen) in 41:38 bei den Damen. Der schnellste Mann war mit 37:07 Heiko Müller (Team Nördlingen).

Ritchey-Mountainbike-Challenge 2011 Gesamtwertung

newsbild

Der Feneberg-MTB-Marathon war auch zugleich das letzte Rennen der Ritchey Mountainbike-Challenge 2011. Die Cup-Wertung gewinnt Andreas Strobel (Team Centurion-VAUDE) zum fünften Mal und steht bei der abschließenden Siegerehrung der Ritchey-Mountainbike-Challenge neben dem zweitplazierten Guido Thaler (Craft-Rocky Mountain) und Stefan Wagener (Scott Team Wein), der Platz 3 belegt. Barbara Kaltenhauser (Corratec World Team) holt sich den dritten Sieg in Folge vor ihren Teamkolleginnen Stefanie Hadraschek und Pia Weiner (RSLC Holzkirchen/Haibike).


Autor: Konstantin Vierneisel

Newsletter

immer top informiert!

- Streckeninfo, Aktionen, Angebote, Gewinnspiele, uvm.

Sponsoren