News 2018

Ex-Weltmeisterin Esther Süss siegt am Achensee

Die 77-Kilometer-Distanz war nicht viel weniger anstrengend, hier warteten immerhin noch 2400 Höhenmeter auf gestählte Waden. Benjamin Pfrommer (Haico Racing) ließ hier nichts anbrennen und siegte nach 3:09 Stunden vor Routinier Toni Warter vom KTM Racing Team. Robin Matthes (R2 Bike) komplettierte das Treppchen.

Die letztjährige Challenge-Siegerin Birgitt Hühnlein (Auto Brosch Kempten) war im Damenrennen nicht zu schlagen und ließ ihre jüngeren Konkurrentinnen Steffi Neulinger und Sarah Gogl hinter sich.

U23-Fahrer Julian Scheinert (Zwillingscraft) drückte der 61-Kilometer-Distanz seinen Stempel auf und war nach 2:27 Stunden wieder zurück im Ziel in Achenkirch. Er verwies den gleichaltrigen Nico Bortscheller (Medsport.eu) und Manuel Zorn (Team Serles) auf die Plätze. Große Zeitabstände bei den Damen: Silke Ulrich (Herzlichst Zypern) siegte vor Katharina Alberti (Texpa Simplon) und Sabine Schneider (Chiemgau).

Andreas Huber (Chiemgau Racing) konnte sich auf der 55 Kilometer-Strecke seine deutlich jüngeren Konkurrenten Florian Hamm (RSV Garching) und Jordan Haarpaintner knapp vom Hals halten und siegte nach 1:58 Stunden. Bei den Damen wurde es vor allem um Platz zwei spannend: Hier hatte Annelies Cook (Bad Tölz) die Nase knapp vor Geli Egger (SV Gnus). Mit knapp acht Minuten Vorsprung vor den beiden rollte die U23-Fahrerin Katja Neuner als Siegerin ins Ziel.

Das schnelle 30-Kilometer-Rennen war ein gefundenes Fressen des 18-jährigen Alexander Kunz (Dienstagsradler); das mit 42 Teilnehmerinnen stark besetzte Damenrennen entschied Tina Hien (Team Ale) für sich.

Newsletter

immer top informiert!

- Streckeninfo, Aktionen, Angebote, Gewinnspiele, uvm.

Sponsoren