News 2017

Italiener Longo dominiert die Kitzalp-Ultrastrecke in Rekordzeit

Italiener Longo dominiert die Kitzalp-Ultrastrecke in Rekordzeit

"Das ist der härteste Anstieg, den ich jemals mit dem Bike hoch bin", so ein Finisher der Medium-Distanz im Ziel, der zum ersten Mal den legendären Uphill mit 1000 Höhenmetern zur Choralpe gefahren ist. "Aber die begeisterten Zuschauer da oben entschädigen für alle Strapazen, das ist Tour de France-Stimmung pur!", so der Kitzalp-Neuling im Ziel. Die Sauna-Temperaturen am Renntag der 22. Austragung taten ein Übriges dazu, selbst hartgesottenen Bikern auf den hammerharten Strecken rund um Kirchberg in Tirol das Letzte abzuverlangen.

Dem Sieger der Ultra-Strecke mit 90 Kilometern und furchteinflößenden 3800 Höhenmetern schien das alles nichts auszumachen: Der Italiener Tony Longo (Wilier Force) spulte die Distanz im Alleingang in unglaublichen 4 Stunden und 19 Minuten herunter und siegte mit satten 20 Minuten Vorsprung vor seinem Teamkollegen Massimo Debertolis. So locker wie der Sieger im Ziel wirkte, schien er sich nicht mal verausgabt zu haben: "Ich liebe diesen Kurs mit den steilen Uphills! Schon ab der Choralpe war ich allein und konnte mein eigenes Tempo fahren, es lief einfach optimal heute!" Dritter wurde der Österreicher Wolfgang Krenn vom Bike Team Kaiser, der erst am Ende den Zweitplatzierten Debertolis ziehen lassen musste.
Auf geht´s nach Oberammergau!

Auf geht´s nach Oberammergau!

Das schöne Oberammergau in den Ammergauer Alpen ist immer eine Reise wert: Der malerische Ort mit seinen typischen Lüftlmalereien an den Hausfassaden lockt mit oberbayerischer Gastfreundlichkeit, urigem Charme und herrlicher Berglandschaft. Am ersten Juli-Sonntag ist der Passionsspielort dann fest in Händen der Mountainbiker - der König Ludwig Bike-Cup steht an!

Top-Organisation, ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, eine stimmungsvolle Siegerehrung und geniale Strecken über 72, 52 oder 30 Kilometer mit jeweils ordentlich Höhenmetern rund um Oberammergau warten auf die Teilnehmer. Am Vortag des Marathons kommen die Nachwuchsbiker beim Kids-Bike-Cup auf ihre Kosten. Also: Kind und Kegel einpacken und auf nach Oberammergau! Nachmeldungen sind bis eine Stunde vor dem Start im Ammergauer Haus möglich.
Zwischenwertung nach Kirchberg

Zwischenwertung nach Kirchberg

Der aktuelle Zwischenstand der Challenge 2017 ist online! Nach dem siebten Rennen in Kirchberg sind vier Streichresultate berücksichtigt, die drei ersten Rennen jedes Teilnehmers sind somit in der Wertung.

Bei den Herren führt der Österreicher Wolfgang Krenn (Bike Team Kaiser) vor Christoph Köck (Team Radsport Oberland) und dem Texpa-Simplon-Fahrer Tim Weismantel die Gesamtwertung an. Die drei Führenden trennen aktuell nur 700 Punkte.

Die Damenwertung führt Birgitt Hühnlein vom RC Allgäu vor Florentine Striegl (Auto Brosch Kempten) an. Die beiden Allgäuerinnen liefern sich ein Kopf-an Kopf-Rennen mit geringem Punkteabstand um den Gesamtsieg. Es bleibt spannend! Dritte ist Denise Möderl (Craft and Friends).
Die Salzkammergut Trophy feiert 20-jähriges Jubiläum!

Die Salzkammergut Trophy feiert 20-jähriges Jubiläum!

Leute, wie die Zeit vergeht: 20 Jahre jung wird die Salzkammergut Trophy in diesem Jahr. Seit der Erstausgabe im Jahr 1998 mit 200 Teilnehmern hat sich die Trophy in Bad Goisern zum größten Mountainbike-Event Österreichs mit mehr als 5000 Teilnehmern gemausert.

Zum Jubiläum vom 14. bis 16. Juli jagt ein Programm-Höhepunkt den anderen: Die Extremstrecke über 211 Kilometer mit vielen Oldstars, der Einrad-Downhill mit der versammelten Weltelite, eine riesige Bike-Expo mit 80 Ausstellern, die Scott Junior Trophy für die Kids, ein Gravel-Marathon und und und... auf keinen Fall verpassen sollte man die Jubiläumsparty am Freitag und die After-Race-Party mit Gerry&Gary am Samstag - hier wird gefeiert, bis der Arzt kommt!
Leisling und Striegl siegen in Pfronten

Leisling und Striegl siegen in Pfronten

Das Wetter spitze, die Landschaft atemberaubend, die Organisation top, die Survivor-Party feucht-fröhlich - kurz: der Pfrontener Bikemarathon war wieder mal genial!

An die 700 Mountainbiker trafen sich im Allgäu zum sechsten Lauf der Ritchey-Challenge 2017, lieferten sich knallharte Rennen und feierten ein rauschendes Mountainbikefest.

Und es gab einen strahlenden Sieger: Matthias Leisling (Texpa-Simplon) siegte erneut auf der Langstrecke mit 76 Kilometern souverän nach 3:20 Stunden und verwies den Langstrecken-Spezialisten Andreas Seewald (Kreidler Werksteam) mit knapp vier Minuten Vorsprung auf den Ehrenplatz. Rang drei ging an Björn Herrmann (Kona Factory).
Ortler Bike Marathon (Foto: Sportograf.com)

Heiße Rennen am Fuße des Ortler

Internationale Topbesetzung bei der dritten Auflage des Ortler Bike Marathon in Glurns/Südtirol! Die Weltklasse-Bikerin Esther Süss (RC Gränichen) aus der Schweiz gewann das Langstreckenrennen bei den Damen vor Mara Fumagalli (Polimedical) und Katazina Sosna (Torpado). Bei den Herren war der Italiener Juri Ragnoli (Scott) erfolgreich. Er konnte auf den 90 Kilometern und 3000 Höhenmetern rund um den Reschensee Johnny Cattaneo und Vorjahressieger Roel Paulissen nach knallhartem Dreikampf bezwingen.

Auf der Classic-Strecke über 51 Kilometer und 1600 Höhenmeter siegte Johannes Schweiggl nach 2:03 Stunden vor Marco Rosati und Fadri Barandum. Das Classic-Rennen der Damen entschied die Deutsche Jana Zieschank in 2:37 Stunden für sich, vor Sarah Marquart und Veronika Weiß.
Starker Auftakt am Achensee

Starker Auftakt am Achensee

Kaiserwetter, Traumkulisse, dazu 1100 Starter und 5000 Festivalbesucher bei der Premiere - der 1. MTB-Marathon am Achensee war ein voller Erfolg!

Höhepunkt des Festival-Wochenendes mit zahlreichen Ausstellern und Sideevents war der Marathon am Sonntag auf vier Distanzen. Vorjahressieger Matthias Leisling (Texpa Simplon) aus Deutschland konnte seinen Titel vom Tegernsee auf der Langstrecke nach 2:57 Stunden verteidigen. Der Österreicher Stefan Paternoster (Alptraum) siegte auf der C-Distanz und hob im Anschluss vor allem die Begebenheiten der Strecke positiv hervor.

Bei den Damen war die Finnin Carina Kirssi die Schnellste auf der Marathon Langdistanz über 77 Kilometer und 2.390 Höhenmeter. Die Allgäuerin Florentine Striegl (Auto Brosch Kempten) gewann auf der C-Strecke.

Wörgl (Foto: Sportograf.com)

Stefan Paternoster siegt in Wörgl

"Die Strecke war spitze, vor allem der knackige Singletrail zwischen Kundl und Wörgl machte so richtig Laune", so einer der Finisher des dritten Laufs zur Ritchey Challenge 2017 in Wörgl/Tirol. "Ja, wir haben unsere Hausaufgaben gemacht", so Organisationschef Roman Ellinger, "viel weniger Asphaltanteil als letztes Jahr, dafür deutlich mehr Trails. Dazu super Wetter und viele Starter, ich bin happy!" Happy war auch Stefan Paternoster (Alptraum) im Ziel, der Sieger der Langstrecke über 65 Kilometer. Bei den Damen war Birgitt Hühnlein (RC Allgäu) erfolgreich.

Stefan Paternoster lieferte sich ein Kopf-an Kopf-Rennen mit Dominik Salcher (Team Intersport) und dem Finnen Toni Tähti (Croc Sports). Erst in der Endphase zeigte Paternoster seine Krallen und fuhr bis ins Ziel in Wörgl noch zwei Minuten auf Dominik Salcher heraus. Der Finne wurde mit weiteren zwei Minuten Rückstand Dritter. Das Damenrennen der Langstrecke war dagegen fest in deutscher Hand:
Salzkammergut Trophy, SCOTT Junior Trophy (Foto: Martin Huber)

Wettbewerbe für Kinder und Jugendliche

Kids und Youngster kommen groß raus bei der Challenge: An vielen Veranstaltungsorten der Ritchey Mountainbike Challenge gibt es auch Wettbewerbe für Kinder und Jugendliche. Die Strecken sind allesamt dem Leistungsniveau von Kindern angepasst und machen so richtig Laune. Logisch, dass der Spaß hier im Vordergrund steht. Jeder Finisher ist ein Sieger!

Das erste Rennen findet im Rahmen des eldoRADo - Bikefestivals in Wörgl statt, bei dem die Youngster in vielen Klassen von der U7 bis zur U17 um Siege und Platzierungen kämpfen. Jeder, der ein Mountainbike hat, kann mitmachen!

Terminübersicht:
20.05.2017 Wörgl (AUT)
27.05.2017 Achenkirch (AUT)
03.06.2017 Glurns/Südtirol (ITA)
24./25.6.17 Kirchberg (AUT)
01.07.2017 Oberammergau (GER)
16.07.2017 Bad Goisern (AUT)
Gravel-Wertung auf der Trophy C-Strecke (Foto: Erwin Haiden)

Bad Goisern mit Wertung für Gravel-Bikes

Die Salzkammergut Trophy ist um eine Attraktion reicher: Zum 20-jährigen Jubiläum am 15. Juli wird der 1. Gravel-Marathon über die Bühne gehen - also Crosser und Gravelbiker: Bevor der Stollenrenner im Sommer in der Garage verstaubt, raus damit und auf nach Bad Goisern! Es handelt sich nicht um eine herkömmliches Crossrennen auf einem kurzen Rundkurs, sondern einen waschechten Marathon über 76 Kilometer und 2.446 Höhenmeter.

Die Gravelbiker starten zusammen mit den Mountainbikern auf der C-Strecke in einer eigenen Wertungsklasse. Diese drittlängste Trophy-Strecke ist dank ihres großen Schotteranteils und gemäßigter fahrtechnischer Schwierigkeiten bestens für Cross- oder Querfeldeinräder geeignet. Auch hier können Punkte für die Gesamtwertung gesammelt werden.
Himmlisch sitzen: Ritchey Skyline Sattel

Himmlisch sitzen: Ritchey Skyline Sattel

Ergonomisch perfekt, technisch erstklassig und optisch ein Leckerbissen: Der neue Skyline-Sattel bietet allen ambitionierten Fahrern, die viel Zeit im Sattel verbringen, einen spürbaren ergonomischen Sitzkomfort. Das elegant-geschwungene Design, das sich zu beiden Enden erhöht, bietet gute Abstützung für die Sitzknochen. Dank großzügiger Ausschnitte im Mittelbereich erhalten die sensiblen Druckbereiche eine deutliche Entlastung.

• 145 mm Breite x 270 mm Länge
• 280 Gramm (WCS)
• verfügbar in WCS Carbon, WCS und Comp

Die Preise:
WCS Carbon: 159,90 Euro, WCS: 107,90 Euro,
Comp: 53,90 Euro
XCO-Rennen beim SattelFest in München (Foto: sportograf)

Cross Country-Action im Olympiapark

Heiße Rennen bei kühlen Temperaturen gab es zum Auftakt der Ritchey-Challenge 2017 für Racer und Zuschauer in München zu erleben. Trotz Kälte und Wind kamen 260 Rennfahrer in den Olympiapark, die von zahllosen Zuschauern begeistert angefeuert wurden. Dabei waren die beiden Cross Country-Rennen über 20 und 40 Kilometer beileibe nicht die einzige Attraktion des Bikefestivals "Sattelfest", das zum zweiten Mal am Coubertinplatz stattfand. Beim Uphill-Contest mussten die Biker einen supersteilen Hang erklimmen, der Bet- und Wet-Contest forderte Balancegefühl auf zwei Rädern auf einem schmalen Steg über dem Wasser. Spektakuläre Bike-Jumps, ein Slowmotion-Rennen und viele andere Attraktionen sorgten neben den vielen Ausstellern rund ums Rad für Kurzweile für die zahlreichen Sattelfest-Besucher.
Auto-Brosch-Bike-Marathon, Kempten 2017 (Foto: sportograf.de)

Favorit Kaufmann siegt in Kempten

"Kalt war´s, aber geil war´s!", so brachte es ein Finisher des Kemptener MTB-Marathons nach seiner Zieldurchfahrt beim Autohaus Brosch in Durach auf den Punkt. Mit Temperaturen knapp über null Grad war es wirklich alles andere als warm im Allgäu, aber der fast schon obligatorische Regen blieb diesmal gänzlich aus!

Und obwohl die Strecke teilweise recht aufgeweicht und schlammig war, machte das Fahren auf dem schnellsten Kurs der Ritchey-Challenge so richtig Laune. Organisator Ferdinand Ganser freute sich über die Topbesetzung bei seinem Rennen: "Mit Markus Kaufmann war der amtierende deutsche Meister am Start, dazu Markus Westhäuser, der Meister in der Masters-Klasse, was wollen wir mehr?"

Ritchey Swiss Cross Canti

Neu! Ritchey Swiss Cross Canti

Es ist schon fast ein Glaubenskrieg, der die Querfeldeinfahrer in zwei Lager spaltet: Scheiben- oder Cantileverbremsen am Crossbike? Während sich Mountainbiker nie und nimmer einen Cantistopper am Crossrad vorstellen können, würden sich Traditionalisten auf keinen Fall eine Discbrake ans Fahrrad schrauben. Für Letztere baut Tom Ritchey ein Bike zum Niederknien: Das Swiss Cross Canti. Klassisch schön und schnörkellos, natürlich schlank und stählern, ganz in sündigem rot lackiert. Und mit Cantibremsen!

Thomas Frischknecht, Henrik Djernis, Don Myrah - all diese Altmeister haben zusammen mit Tom Ritchey ihre geballte Erfahrung in dieses Geländerad fließen lassen.

Challenge-Finisher-Trikot 2017 von Ziener

Hol dir das Finisher-Trikot von Ziener!

Das Challenge-Trikot 2017 ist fertig! Im angesagten orange-schwarzen Design und in bester Qualität vom Teamwear-Spezialisten Ziener aus Oberammergau wartet es gratis auf alle Challenge-Teilnehmer, die in dieser Saison an mindestens fünf Rennen teilnehmen und damit in die Gesamtwertung kommen.

Dein Team will einen professionellen Auftritt in der Bikesaison 2017? Dann ist der Sportbekleidungs-Spezialist Ziener der perfekte Partner dafür! Seit mehr als zehn Jahren bietet die Traditionsfirma aus Oberammergau ein qualitativ hochwertiges und individuelles "Teamwear"-Programm an. Trikots, Hosen, Jacken, Accessoires und vieles mehr... gestaltet euren neuen Look im Wunschdesign oder wähle aus einer breiten Palette aus Designvorschlägen.

Ältere Beiträge

 

Newsletter

immer top informiert!

- Streckeninfo, Aktionen, Angebote, Gewinnspiele, uvm.

Sponsoren