News 2017

Italiener Longo dominiert die Kitzalp-Ultrastrecke in Rekordzeit

Dem Sieger der Ultra-Strecke mit 90 Kilometern und furchteinflößenden 3800 Höhenmetern schien das alles nichts auszumachen: Der Italiener Tony Longo (Wilier Force) spulte die Distanz im Alleingang in unglaublichen 4 Stunden und 19 Minuten herunter und siegte mit satten 20 Minuten Vorsprung vor seinem Teamkollegen Massimo Debertolis. So locker wie der Sieger im Ziel wirkte, schien er sich nicht mal verausgabt zu haben: "Ich liebe diesen Kurs mit den steilen Uphills! Schon ab der Choralpe war ich allein und konnte mein eigenes Tempo fahren, es lief einfach optimal heute!" Dritter wurde der Österreicher Wolfgang Krenn vom Bike Team Kaiser, der erst am Ende den Zweitplatzierten Debertolis ziehen lassen musste.

Nur zwei Damen taten sich die Strapazen der Ultrastecke an: Die frischgebackene österreichische Staatsmeisterin Angelika Tazreiter (Polizei SV Graz) siegte nach 5:21 Stunden mit mehr als einer Stunde Vorsprung auf Jana Zieschank vom RSC Auto Brosch Kempten.

"Für alle, die es richtig hart lieben", so kündigt die Kitzalp-Ausschreibung die Extremstrecke an. 57 Kilometer und 2700 Höhenmeter sind wahrlich kein Zuckerschlecken. Hammerharte Anstiege und den berüchtigten Fleckalm-Trail gilt es auch hier zu bewältigen. Am besten zurecht kam auf dieser Distanz Simon Schupfer (fitstore24.com) aus Lienz, der in 3:02 Stunden als Sieger über die Ziellinie an der Fleckalmbahn fuhr. Der Südtiroler Franz Hofer (Texpa-Simplon) kam sechs Minuten nach ihm ins Ziel, Dritter wurde der Deutsche Andreas Kleiber vom TSV Niederstaufen.
Das Damenrennen war dagegen eine österreischisch-britische Angelegenheit: Die beiden Tirolerinnen Lena Koller aus Söll (Siegerzeit 3:51 Minuten) und Andrea Böttger (r2bike.com) aus Reutte konnten sich die Engländerin Charlotte Davies (Elevis) vom Hals halten, die Dritte wurde.

Tschechische Siege auf der Medium Plus-Strecke

"Medium Plus" heißt die Kitzalp-Distanz über 46 Kilometer und zwei langen Anstiegen mit insgesamt 2000 Höhenmetern. Diese Strecke war fest in tschechischer Hand: Bei den Herren gewann Topfahrer Jan Skarnitzl (SRAM), im Damenrennen siegte mit 23 Minuten Vorsprung seine Teamkollegin Jana Czeczinkerova. Stefan Paternoster (Alptraum) und Georg Unterrainer Alles wohnen Kirchmair) komplettierten das Herren-Podium, bei den Damen fuhren Karin Würflinger (Bike-Run Imst) und Christine Weissbacher aus Brixen auf die weiteren Plätze.

Foto-Finish beim Zieleinlauf der Damen




Eine hauchdünne Sprintentscheidung konnten die zahlreichen Zuschauer an der Fleckalmbahn-Talstation im Medium-Rennen über 36 Kilometer miterleben: Mit nur hunderstel Sekunden Vorsprung triumphierte Chlaudia Fohringer (Team Intersport) vor der Lokalmatadorin Anna Entleitner aus Kirchberg und Alina Reichert (RC Sport Vollmann).



Nach sportlichen 1:36 Stunden kam Herrensieger Manuel Zorn (Team Serles) ins Ziel und hatte vier Minuten Vorsprung auf die beiden Deutschen Dominik Brenner (TSV Oberammergau) und Tobias Götzenberger (Wilier Force).



Das Einsteigerrennen über 25 Kilometer gewann bei den Herren Christian Seidl (Naturfreunde Frankenfels), die Damensiegerin hieß Margit Haberl (KTM).





Newsletter

immer top informiert!

- Streckeninfo, Aktionen, Angebote, Gewinnspiele, uvm.

Sponsoren